Previous
Haarausfall – Wesentliches für die Praxis

Haarausfall – Wesentliches für die Praxis

Zahlreiche Menschen in Österreich leiden an Haarausfall. Der vorliegende Artikel liefert eine kompakte Übersicht über... weiterlesen
Management der akuten und chronischen Sinusitis

Management der akuten und chronischen Sinusitis

Erkrankungen der Nasennebenhöhlen (NNH) zählen zu den häufigsten Beschwerden in der Verkühlungs- und Allergieperiode.... weiterlesen
Management und Prophylaxe des akuten Gichtanfalls

Management und Prophylaxe des akuten Gichtanfalls

Die akute Gicht ist äußerst schmerzhaft und sollte raschestmöglich therapiert werden. Bei wiederholten Anfällen und... weiterlesen
Statintherapie bei geriatrischen Gefäßpatienten

Statintherapie bei geriatrischen Gefäßpatienten

Die positiven Langzeiteffekte einer Statintherapie im Sinne der Reduktion von thrombotischen Gefäßereignissen ist... weiterlesen
Analgesie bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen: die Dos and Don’ts der medikamentösen Schmerztherapie

Analgesie bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen: die Dos and Don’ts der medikamentösen Schmerztherapie

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) verlaufen meist in Schüben und sind dabei sehr oft mit beträchtlichen... weiterlesen
Nicht auszuhalten?

Nicht auszuhalten?

Rund 2,7 Millionen Österreicher leiden an erheblichen Schmerzen, 1,7 Millionen davon sind chronische Schmerzpatienten.... weiterlesen
Next

Ausgabe Oktober 2014, Nr. 1008

24.10.2014

Haarausfall – Wesentliches für die Praxis

Zahlreiche Menschen in Österreich leiden an Haarausfall. Der vorliegende Artikel liefert eine kompakte Übersicht über die häufigsten Formen und Ursachen des Haarausfalles und seiner Therapie.[mehr]

Kategorie: Ausgabe Oktober 2014, Nr. 1008

24.10.2014

Management der akuten und chronischen Sinusitis

Erkrankungen der Nasennebenhöhlen (NNH) zählen zu den häufigsten Beschwerden in der Verkühlungs- und Allergieperiode. Akute Infekte der NNH sind meist viraler Genese, werden aber häufig antibiotisch behandelt. Chronische Infekte...[mehr]

Kategorie: Ausgabe Oktober 2014, Nr. 1008

24.10.2014

Management und Prophylaxe des akuten Gichtanfalls

Die akute Gicht ist äußerst schmerzhaft und sollte raschestmöglich therapiert werden. Bei wiederholten Anfällen und inadäquater Behandlung kann die Erkrankung einen chronisch destruierenden Verlauf nehmen. Glücklicherweise ist...[mehr]

Kategorie: Ausgabe Oktober 2014, Nr. 1008

24.10.2014

Statintherapie bei geriatrischen Gefäßpatienten

Die positiven Langzeiteffekte einer Statintherapie im Sinne der Reduktion von thrombotischen Gefäßereignissen ist weitgehend abgesichert und unbestritten. Lohnt es sich jedoch auch für ältere bzw. geriatrische Patienten ein...[mehr]

Kategorie: Ausgabe Oktober 2014, Nr. 1008

24.10.2014

Analgesie bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen: die Dos and Don’ts der medikamentösen Schmerztherapie

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) verlaufen meist in Schüben und sind dabei sehr oft mit beträchtlichen Schmerzen verbunden. Im Folgenden werden die therapeutischen Optionen zur Behandlung dieser Schmerzen vorgestellt.[mehr]

Kategorie: Ausgabe Oktober 2014, Nr. 1008

24.10.2014

Akuttherapie bei Migräneattacken

Migräne gilt als eine der häufigsten Kopfschmerzformen – ihre Prävalenz liegt bei 10–15 %, die höchste Inzidenz besteht zwischen dem 35. und 45. Lebensjahr, in dieser Lebensphase sind Frauen dreimal häufiger betroffen als Männer....[mehr]

Kategorie: Ausgabe Oktober 2014, Nr. 1008

24.10.2014

Behandlung von chronischen Schmerzen bei geriatrischen Patienten

Chronischer Schmerz ist definiert als Schmerz, welcher über eine zu erwartende Heilungsphase hinaus bestehen bleibt, beziehungsweise mindestens 3 Monate andauert. Grundlage jeder Betreuung von geriatrischen Schmerzpatienten ist...[mehr]

Kategorie: Ausgabe Oktober 2014, Nr. 1008

24.10.2014

Nicht auszuhalten?

Rund 2,7 Millionen Österreicher leiden an erheblichen Schmerzen, 1,7 Millionen davon sind chronische Schmerzpatienten. Was sagt die Wissenschaft dazu, was denken und fühlen die Betroffenen über ihre (alltägliche) Pein, was...[mehr]

Kategorie: Ausgabe Oktober 2014, Nr. 1008