Previous
Management der überaktiven Blase – Update 2015

Management der überaktiven Blase – Update 2015

Die überaktive Blase ist ein weitverbreitetes medizinisches Problem, das häufig mit einem großen Leidensdruck... weiterlesen
Asthma bronchiale bei Erwachsenen – Update 2015

Asthma bronchiale bei Erwachsenen – Update 2015

Asthma bronchiale ist eine variable und reversible Atemwegsobstruktion aufgrund einer chronischen Entzündungsreaktion... weiterlesen
Meet the Expert – Neue Entwicklungen in der Therapie der chronischen Hepatitis C

Meet the Expert – Neue Entwicklungen in der Therapie der chronischen Hepatitis C

In kaum einem Bereich der Medizin wurden in den letzten Jahren so viele Fortschritte erzielt wie bei der Behandlung... weiterlesen
Orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern und chronischer Niereninsuffizienz

Orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern und chronischer Niereninsuffizienz

Niereninsuffizienz und Vorhofflimmern (VHF) sind zwei häufig vergesellschaftete Erkrankungen, die sich möglicherweise... weiterlesen
Prostatakarzinom – Abklärung und Management

Prostatakarzinom – Abklärung und Management

Das Prostatakarzinom ist die häufigste Krebserkrankung des Mannes. In Österreich wird diese Diagnose bei ca. 4.700... weiterlesen
Der geteilte Sonnenuntergang

Der geteilte Sonnenuntergang

Social Media schaffen die Möglichkeit, alles mit allen zu teilen. Was bedeutet das für unsere Privatheit und... weiterlesen
Next

Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011

10.02.2015

Management der überaktiven Blase – Update 2015

Die überaktive Blase ist ein weitverbreitetes medizinisches Problem, das häufig mit einem großen Leidensdruck verbunden ist. Dieser Fachartikel gibt einen Überblick über das State of the Art-Management der betroffenen Patienten.[mehr]

Kategorie: Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011

10.02.2015

Asthma bronchiale bei Erwachsenen – Update 2015

Asthma bronchiale ist eine variable und reversible Atemwegsobstruktion aufgrund einer chronischen Entzündungsreaktion der Bronchien mit Hyperreaktivität der Atemwege. Geschätzte 5–7 % unserer Bevölkerung leiden an Asthma...[mehr]

Kategorie: Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011

10.02.2015

Meet the Expert – Neue Entwicklungen in der Therapie der chronischen Hepatitis C

In kaum einem Bereich der Medizin wurden in den letzten Jahren so viele Fortschritte erzielt wie bei der Behandlung der chronischen Hepatitis C. Wolfgang Sieghart sprach mit Prof. Michael Gschwantler, Vorstand der 4....[mehr]

Kategorie: Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011

10.02.2015

Orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern und chronischer Niereninsuffizienz

Niereninsuffizienz und Vorhofflimmern (VHF) sind zwei häufig vergesellschaftete Erkrankungen, die sich möglicherweise auch gegenseitig begünstigen. Die Einführung der direkten, oral verfügbaren Antikoagulantien (sog. DOACs) zur...[mehr]

Kategorie: Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011

10.02.2015

Stiller Killer

Clostridium difficile nennt sich einer der häufigsten Krankenhauskeime, der auch im niedergelassenen Bereich auftritt. Entsprechende Infektionen sind eng mit dem Einsatz von Antibiotika assoziiert. Experten fordern daher nicht...[mehr]

Kategorie: Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011

10.02.2015

Erektile Dysfunktion bei Hyperurikämie

Neue Studien legen einen kausalen Zusammenhang zwischen erhöhten Harnsäurespiegeln und erektiler Dysfunktion nahe.[mehr]

Kategorie: Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011

10.02.2015

Prostatakarzinom – Abklärung und Management

Das Prostatakarzinom ist die häufigste Krebserkrankung des Mannes. In Österreich wird diese Diagnose bei ca. 4.700 Männern pro Jahr gestellt, ungefähr 1.100 versterben jährlich daran.[mehr]

Kategorie: Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011

10.02.2015

Medizin International

Männer vor dem 50. Lebensjahr zur Vorsorgekoloskopie?[mehr]

Kategorie: Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011

10.02.2015

Der geteilte Sonnenuntergang

Social Media schaffen die Möglichkeit, alles mit allen zu teilen. Was bedeutet das für unsere Privatheit und Intimität, welche Auswirkungen hat es auf die realen Beziehungen zwischen den Menschen und auf deren Psyche und: Was...[mehr]

Kategorie: Ausgabe Jänner/Februar 2015, Nr. 1011